Monthly Archives: June 2014

Lieblingsrezepte

Weiche Butter oder Margarine und den Zucker mit einem Schneebesen oder Mixer schaumig rühren.

                    • Eier einzeln nacheinander einrühren.
                    • Mehl mit dem Backpulver, den geriebenen Haselnüssen und dem Salz mischen und mit der Schaummasse vermengen.
                    • Die Rosinen vorsichtig unterrühren.
                    • Eine Guglhupfform (Napfkuchenform) mit Butter oder Margarine ausfetten. Semmelbröseln (Paniermehl) einstreuen.
                    • Die Kuchenmasse in der Form gleichmäßig verteilen.
                    • Den Guglhupf im vorgeheiztem Backrohr auf untester Schiene bei 170°C
                      (Gas Stufe 2-3) ca. 45 – 50 Minuten backen.
                      (Backnadel- oder Stricknadel-Test: Nadel in den Kuchen stecken und rausziehen. Wenn nichts mehr darauf kleben bleibt, ist der Kuchen fertig.)
                    • Kuchenform stürzen und den Rosinenguglhupf auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
                      Tipp: Die Rosinen vorher in Rum oder warmen Wasser
                      ca. 1/4 Stunde einweichen.
Advertisements

Spruch des Tages

Ehre die Natur, indem du dein Haar nicht rollst noch färbst, auf dass der Rote Man seine Freude habe an deinem Skalp.
Häuptling Seattle (Si’ahl)

Ich glaube nicht an den Fortschritt, sondern an die Beharrlichkeit der menschlichen Dummheit.
Oscar Wilde